ACGT bitonic exist@nd IT Campus SMB WiSL GmbH
 
Pressemitteilung KnowBit

Sonderprogramm des Landes Sachsen-Anhalt zum Aufbau der Informationsgesellschaft, 3. Wettbewerb 2003, "Mit Wissen wirtschaften", Preisträger: Projektkonsortium KnowBit

Wissensmanagement für Biotechs erfolgskritischer Faktor - KnowBit entwickelt mit ACGT ProGenomics AG, Unternehmenslösung für das Wissensmanagement im Cluster Biotechnologie Halle (Saale)
Wettbewerb "Mit Wissen wirtschaften"
Das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt hat in 2003 den Wettbewerb "Mit Wissen wirtschaften" als Teil des Sonderprogramms zum Aufbau der Informationsgesellschaft ausgeschrieben. Insgesamt hatten sich 64 kleine und mittlere Unternehmen und sonstige Einrichtungen und Verbände in 13 Projektgemeinschaften zusammengeschlossen und am Wettbewerb beteiligt. Gesucht wurden Projektkonzepte, die Wissen im Unternehmen methodisch und IT-gestützt planen, managen und dadurch Wettbewerbsvorteile am Markt erzielen. Die effiziente und effektive Gestaltung des Wissensmanagements stellt insbesondere für Unternehmen in forschungsintensiven Branchen wie der Biotechnologie und Medizintechnik einen erfolgskritischen Faktor dar. Die prämierten Projekte werden durch regional ansässige IT-Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit Industriepartnern, u. a. im Cluster Biotechnologie Halle (Saale) seit November 2003 mit einer Laufzeit von jeweils einem Jahr gestaltet.

KnowBit - Wissensmanagement für mittelständische Biotechnologieunternehmen in Sachsen-Anhalt
Im Rahmen des o. g. Förderwettbewerbs "Mit Wissen wirtschaften" hat eine Expertenjury das Kooperationsprojekt "KnowBit" als wegweisende Initiative für das nachhaltige Wissensmanagement in mittelständischen Biotechnologieunternehmen ausgezeichnet. Das Projektkonsortium, bestehend aus fünf regionalen IT-Unternehmen und der ACGT ProGenomics AG als Referenzpartner im Cluster Biotechnologie Halle (Saale) stellt sich der Herausforderung, eine umfassende und dennoch einfach zu handhabende Unternehmenslösung für die Wissensgenerierung und Wissensvermittlung forschungsnaher, wissenschaftlicher sowie betriebswirtschaftlicher Informationen und Daten zu schaffen. Im Projektverlauf ist der weitere Ausbau zu einer unternehmensübergreifenden Wissensplattform für die Unterstützung des Know how Transfers in der Grundlagenforschung und zur besseren Koordinierung kooperativer Forschungsvorhaben zwischen mittelständischen Biotechnologieunternehmen vorgesehen. Die Einführung eines wissensorientierten Prozessmanagements als Teil der Unternehmensstrategie des Referenzkunden wird einerseits durch die Erschließung der Wissensprozesse und Kommunikationsstrukturen sichergestellt und in einer modularisierten, an den spezifischen Kundenbedürfnissen ausgerichteten Unternehmenslösung realisiert. Die Berücksichtigung und aktive Umsetzung der konkreten Anforderungen der einzelnen, internen und externen Wissensakteure stellt darüber hinaus ein zentrales Projektziel dar. Andererseits wird es im Projektausbau möglich, Benchmarks für die Bewertung von Wissensprozessen unter besonderer Berücksichtigung der für ein Biotechnologieunternehmen wesentlichen Forschungs- und Entwicklungsprozesse zu entwickeln und in das Prozessmanagement (BPM: Business Performance Management) der ACGT ProGenomics AG zu integrieren.

KnowBit - Wettbewerbsvorteile für Unternehmen im Cluster Biotechnologie Halle (Saale)
Der Cluster Biotechnologie Halle (Saale) umfasst eine Reihe innovativer, wachstumsorientierter Biotechnologieunternehmen. Den Kern der Geschäftsmodelle der hier angesiedelten Unternehmen bildet die Entwicklung neuer Verfahren und Produkte im Gesundheitsbereich, u. a. neue diagnostische Verfahren und die Erforschung und Entwicklung neuer Wirkstoffe für die pharmazeutische Industrie. Einen wesentlichen Erfolgsfaktor der marktorientierten Produktentwicklung in Biotechnologieunternehmen stellt dabei die Verfügbarkeit und Kommunikation aller relevanten wissenschaftlichen und technischen Daten und Informationen in Forschung und Entwicklung dar.
Die Verknüpfung dieses "wissenschaftlichen und verfahrenstechnischen" Unternehmenswissens mit betriebswirtschaftlichen Fakten und Kennzahlen, verwaltungs- und wettbewerbsrechtlichen Rahmendaten sowie die Verfügbarkeit aussagekräftiger Markt- und Zielgruppendaten stellen darüber hinaus aktuell große Herausforderungen für mittelständische Biotechnologieunternehmen dar. Von entscheidender Bedeutung für den Markterfolg einer Innovation in den Gesundheitsmärkten - und damit für das Geschäftsmodell eines forschenden Biotechnologie-Unternehmens insgesamt - ist die "time to market", d. h., die möglichst schnelle Bündelung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse und deren zeitnahe Verwertung in Form marktfähiger Produkte und Verfahren. Die Erschließung, Verfügbarmachung und Kommunikation der wissenschaftlichen, technischen und betriebswirtschaftlichen Daten und Informationen sowie deren Verdichtung zu wertschöpfungsnahem Prozess- und Unternehmenswissen stellt in besonderer Weise für Industrien mit langen Projektlaufzeiten und hohen Prozesstiefen - wie in Biotechnologie-Unternehmen gegeben - einen wesentlichen Erfolgsfaktor zur dauerhaften und nachhaltigen Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und Wachstumsziele dar. Um die positiven Effekte eines nachhaltigen Wissensmanagements sowohl unternehmensintern als auch in forschungsorientierten Kooperationsnetzwerken nutzbar zu machen, kommt es entscheidend darauf an, die inhaltlichen, methodischen und betriebswirtschaftlichen Ziele einer wissensorientierten Unternehmenspraxis in der jeweiligen Unternehmstrategie fest zu verankern. Die IT gestützte Abbildung des Wissensmanagements im Know-Bit Projekt erfolgt - auch unter dieser Prämisse - in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung und den einzelnen Mitarbeitern der ACGT. Ausgehend von den spezifischen Anforderungen mittelständischer High-Tech-Unternehmen, wie die modulare Verknüpfung unterschiedlicher Basistechnologien zu einem intelligenten und hochqualitativen Lösungsansatz in forschungsintensiven Prozessen sowie die geringen Einführungs- und Betriebskosten soll im Projektverlauf eine Kundenlösung entstehen, die sowohl durch einen hohen praktischen Nutzen für die einzelnen Akteure der Wissensgenerierung und Wissensvermittlung als auch durch messbare Produktivitätsgewinne für das Unternehmen insgesamt überzeugt.

KnowBit - Chance für weitere Biotechnologieunternehmen in Sachsen-Anhalt / Mitteldeutschland
Die im Projekt KnowBit entstehenden Systemlösungen und "best practice" sind für die Unternehmen und Forschungsverbünde der Biotechnologieindustrie insgesamt von hohem Interesse, da der ökonomische und nachhaltige Umgang mit Unternehmenswissen eine der zentralen Herausforderungen in dieser forschungsintensiven - und von starken Investitionsrisiken ("time to market") geprägten - Branche darstellt. Der Ausbau der KnowBit Wissensplattform innerhalb des Clusters Biotechnologie Halle (Saale) ist ebenso in der Projektplanung vorgesehen, wie die Nutzung der entstehenden Wissensmanagementlösung für die Unterstützung von Forschungskooperationen mit weiteren "hot spots" der Biotechnologie in Mitteldeutschland und darüber hinaus, wie z. B. in Leipzig, Jena oder Berlin. Interessenten aus Biotechnologieunternehmen, insbes. des Landes Sachsen-Anhalt möchten wir im Projektkontext KnowBit auffordern, sich aktiv an der Diskussion und weiteren Projektgestaltung zu beteiligen. Für Ihre Fragen und Anregungen steht Ihnen Herr Detlef Dimkowsky [KnowBit / Business Development] telefonisch [+49 (0) 341 / 9 26 18 97] bzw. via Email [dimkowsky@knowbit.de] gern zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie unter www.knowbit.de Wissenswertes über Ziele und Inhalte, aber auch Termine und Veranstaltungen im KnowBit Umfeld erfahren. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen!
Windream net4com
Kontakt Impressum